9. Lauf zur DegParkTour 2013

Der neunte und somit auch letzte Lauf zur DegParkTour 2013 fand am 5. September auf der OL-Karte „Rörerstraße“ statt. Organisiert wurde der Lauf von Korbinian Lange, Tobias Penzkofer und Tobias Bretzendorfer vom SV Mietraching. Vom TV Osterhofen starteten acht Läufer und konnten dabei gute Ergebnisse einfahren.

2. Platz beim Hungaria Cup für Georg Reischl

Mit rund 2 Dutzend anderen bayerischen Orientierungsläufern beteiligte sich Georg Reischl, TV Osterhofen, am diesjährigen Hungaria Cup. Dieser größte ungarische Mehrtagelauf im August wird immer beliebter, wie die rund 2000 Teilnehmer, vor allem aus Osteuropa, beweisen. Zudem ist das alte Veszprem, in dem einstmals die ungarischen Königinnen gekrönt wurden, sehr attraktiv. Und der nahe Plattensee, an dem auch alle Bayern Quartier bezogen hatten, bot mit seinen Badeorten willkommene Abwechslung und Entspannung nach den anstrengenden Wettkämpfen.

Niederbayern beim Bayerncup vorn dabei

Das Gelände nördlich der Ortschaft Flintsbach bei Winzer war Austagungsort des 5. Bayerncup-Orientierungslaufs 2013. Der TV Osterhofen richtete den Langdistanz-Wettkampf, mit Start und Ziel beim Ziegel- und Kalkmuseum, zur Zufriedenheit der 130 Teilnehmer aus. Gesamtleiter Siegfried Liebl fungierte zugleich als Bahnleger und löste diese Aufgabe sehr gut. Die acht verschiedenen, abwechslungsreichen Strecken waren dem Alter- und Leistungsvermögen angepasst, aber auch nicht einfach zu bewältigen.

Vielen Dank, für Euer Kommen!

Bild_TeamWir hoffen, dass wir Euch eine gute OL-Veranstaltung in Winzer/Flintsbach geboten haben und freuen uns, wenn wir wieder einmal einen Lauf ausrichten dürfen. Gerne könnt ihr einen Kommentar oder Anregungen hier abgeben. Wir bedanken uns auch bei unseren Helfern sowie beim Technischen Delegierten Willi von der Sitt. Ohne Sie könnten wir die Veranstaltung nicht durchführen. Alle Bahnen vom BayernCup-Lauf sind in der Rubrik Infos Bayerncup-Lauf unter Bahnlegung 5. BC hinterlegt.

Dreifacherfolg bei den bayerischen Meisterschaften im Mitteldistanz-OL

Am 13. Juli 2013 machten sich auch einige Orientierungsläufer des TV Osterhofen auf den weiten Weg nach Schongau, um an den  bayerischen Meisterschaften im Mitteldistanz-OL teilzunehmen. Unmittelbar am Lechufer erwartete sie ein teilweise sehr steiles und feinkupiertes Wettkampfgelände. Fallholz am Boden und dichter Unterbewuchs mit Bäumchen und Dornen erschwerten an vielen Stellen das Laufen zusätzlich.

Die Osterhofener Läufer kamen mit diesen schwierigen Bedingungen bestens zurecht und konnten 3 Medaillen erringen. Eine Goldmedaille holte sich Gertrud Liebl durch ihren Sieg in der Klasse D 45. Jeweils eine Silbermedaille gewannen Siegfried Liebl  und Georg Reischl durch ihre 2. Plätze in H 45 bzw. H 65. Mit diesen Erfolgen verbesserten die Drei auch ihre Platzierung in der diesjährigen  Bayerncup-Zwischenstandstabelle.

Mückenplage und schwüles Wetter erschwerten 8.DegParkTour 2013

Andrea Gruber, Siegfried Liebl, Birgit Mindt und Felix Fischl gewinnen

Sigi_Andrea_8DegParkTour

Das Deggendorfer Himmelreich  zeigte sich erneut als orientierungstechnisch anspruchsvolles Gelände. Am Donnerstag führten dort Walter und Ralph Körner vom LV Deggendorf den 8. Wertungslauf der OL-DegParkTour 2013 durch. Besonders die Erwachsenen und Jugendlichen hatten zum Teil Probleme mit dem Auffinden von einzelnen der 16 Posten. Die Besonderheit des Wettkampfs lag darin, dass jeder die  Anlaufreihenfolge seiner OL-Posten selbst bestimmen konnte. Und die jeweiligen Endzeiten verrieten, dass sehr wenige Akteure eine ideale Route gefunden haben. Dazu kamen eine schwüle Witterung und sehr viele lästige Stechmücken. Ein zu langes Verweilen an einem Ort musste schmerzlich bezahlt werden. Trotzdem beendeten alle Teilnehmer mehr oder minder unversehrt ihren Lauf.

Silbermedaillie für Gertrud Liebl im Sprint

Der TV 1894 Coburg-Neuses war der Ausrichter für den 2. Bayerncuplauf und die Bayerischen Sprintmeisterschaften am zweiten Juni-Wochenende 2013. Vier Osterhofener Orientierungsläufer reisten für die Wettkämpfe hierzu nach Coburg an. Bei schwülwarmen Wetter sowie Gewitterregen hatten die Osterhofener, sowie alle anderen OLer, nicht nur mit den Bahnen zu kämpfen sondern auch mit den Wetter.

Gold Nummer 26 für Georg Reischl

Das erste Juni-Wochenende versprach im Vorfeld „heiße“ OL-Tage, denn Deutschlands Orientierer kämpften im sächsischen Altenberg um die Titel über die Mitteldistanzstrecke. Doch die Wettervorhersage traf ein und pünktlich zum Anreisetag am Freitag begann es in Bayern und Sachsen heftig zu regnen, so dass das Veranstalter-Duo des SV Robotron Dresden und der der TJ Lokomotiva Teplice alle Hände voll zu tun bekamen.