Bay. Meisterschaft Mitteldistanz April 2018

Von Iris Bauer:

Bayerische Meisterschaften: 2 Gold- 1 Silber- und 1 Bronzemedaille:
Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen machten sich am
Samstag, 14. April 2018 sechs Läufer des TV Osterhofen auf den Weg nach Mörlbach, nahe
des Starnberger Sees. Dort wurden durch den OC München die Bayerischen Meisterschaften in
der Mitteldistanz ausgetragen (1. Bayern-Cup-OL).
Das anspruchsvolle, fein kupierte Gelände östlich des Starnberger Sees, erforderte orientierungs- technische Genauigkeit.

Niederbayerische Meisterschaften in Süssenbach – 3 Gold- und 1 Silbermedaille

Im anspruchsvollen Felsengelände westlich von Süssenbach war die OLG Regensburg in diesem Jahr Ausrichter der parallelen Bezirksmeisterschaften für Niederbayern und die Oberpfalz.

Nach Dauerregen am Vormittag wurde das Wetter besser und am frühen Nachmittag, pünktlich zum Start der ersten Läufer hörte der Regen auf. Später bekamen die Orientierer sogar noch die Sonne zu spüren.

Silber bei der Deutschen Meisterschaft für Georg Reischl

Am Samstag 23. September 2017 war der ESV Lok Schöneweide-Berling der Ausrichter der Deutschen Meisterschaft im Lang-Orientierungslauf. Die Organisatoren hatten dafür die „Barnimer Heide“ ausgewählt, ein Waldgebiet nördlich von Berlin.

Georg Reischl machte sich als einziger Starter des TV Osterhofen auf die weite Reise und zeigte einmal mehr, wie fit er auch noch im hohen Alter ist. Auf seiner 2,6 Kilometer Luftlinie langen Bahn mit nur sechs Kontrollposten kämpfte er sich in der stark besetzten Altersklasse H 80 auf den 2. Platz und holte sich somit die Silbermedaille.

Mit dieser Platzierung konnte sich Georg Reischl auch heuer wieder als Gesamtsieger der Bundesrangliste 2017 durchsetzen.

Gratuliere Georg.

 

7. Bayern Cup Lauf auf der Rusel

Nachdem am Samstag der TV Osterhofen Ausrichter beim 6. BC war und somit die Läufer nicht an den Start gehen konnten, waren sie voller Tatendrang beim letzten und entscheidenden Lauf für die Gesamtwertung des Bayerncups.

Dieser fand am Sonntag 10. September 2017 auf dem Ruselabsatz, Nähe Funktionsgebäude, statt und wurde vom SV Mietraching unter der Leitung von Roland Vogl organisiert. Trotz des Regens während der Nacht hatten der SV Mietraching und die Läufer noch Glück, denn pünktliche zum Wettkampfbeginn um 10.00 Uhr hörte der Regen auf. Die Läufer kamen zwar alle nass ins Ziel, aber das machte sich nicht an den guten Leistungen und Laune der Teilnehmer bemerkbar.

Bayerische Meisterschaften am Dattinger Berg

Am Samstag 9. September 2017 war der TV Osterhofen Ausrichter der bayerischen Meisterschaften im Langdistanz-Orientierungslauf. Gesamtleiter Siegfried Liebl und Kartenzeichner Wolfgang Bauer wählten das neue Laufgebiet rund um den Dattinger Berg.

Mit der neu aufgenommenen OL Karte „Dattinger Berg“ im Maßstab 1:10000 wurden in 19 Kategorien die Meisterschaften ausgelaufen. Auf die Läufer warteten anspruchsvolle und mit vielen Höhenmetern gelegte Bahnen, die Siegfried Liebl wieder hervorragend vorbereitet hat.

Das Besonderes OL- Erlebnis: der 21. Thüringer 24-Stunden-OL

TV Osterhofen OLErstmals durfte ich das Erlebnis eines 24-Stunden-OL hautnah miterleben. Ich hatte die Möglichkeit beim Landshuter OL Verein in einer 24 Stunden Staffel als 4. Läuferin starten zu können. Der Lauf fand in Etterwinden südlich von Eisenach statt.

Am Freitag 14.00 Uhr machten wir uns mit per Auto auf die Reise, damit wir abends am Zeltplatz unser Lager aufbauen und noch in Ruhe für den nächsten Tag den Ablauf des Laufes durchbesprechen konnten. Es wurde überlegt wer welche Bahn (Bahnlänge, Höhenmeter und Schwierigkeitsgrad der Strecken waren bekannt) läuft und wie lang er im Normalfall dafür Zeit benötigt. Damit konnte man grob planen, wann jeder Läufer zum Laufen  dran ist.

Abwechslungsreiche Titelkämpfe in Regensburg

Es fanden sich vom 29. April- 1.Mai 2017 über 1000 Läufer aus 13 Ländern in der Domstadt Regensburg ein, um Deutsche Meisterschaft im Sprint-Ol, die Sprintstaffel und zwei Bundesranglistenläufe zu absolvieren.

Am Samstag (Mitteldistanz) wurden auf der erstmals genutzten Karte „Lindenhof“ vom Bahnleger Korbinian Lehner anspruchsvolle Mitteldistanzbahnen gelegt, wobei durch die vielen Felsen und Steine Feinorientierung angesagt war. Pünktlich zum Start verzog sich auch der Regen. Mit dem Gelände gut zurechtgekommen erzielten die Orientierer vom TV Osterhofen über alle Altersklassen gute Resultate. Georg Reischl belegte in H 80 den 2. Platz, Josef Kümpfbeck in H 60 den 17.Platz, Siegfried Liebl in H 50 den 25. Platz, Alexander Bauer in H 16 den 19. Platz, Iris Bauer in D 50 den 23. Platz und Gertrud Liebl in D 45 den 6. Platz.