Bayerisches-Thüringisches OL-Wochenende

Am 4. und 5. Mai 2024 wurden wieder 2 Wettkämpfe für die Bayerncup Serie ausgetragen. Aus Osterhofen machten sich 5 Läufer auf die Reise.  Am ersten Tag organisierte der TV 194 Coburg-Neuses die Bayerische Meisterschaft über die Mitteldistanz, die zugleich Punkte für den 3. Bayerncup Lauf brachte. Mit Ihrem 2 Platz konnte sich Gertrud Liebl in der Klasse D 55 über eine Silbermedaille freuen.

Am Tag darauf ging es nach Geschwenda in Thüringen zum 4. Bayerncup Lauf, da sich leider kein Bayerischer Verein bereit erklärte, diesen Wettkampf auszurichten. Bei leichtem Nieselregen früh morgens, jedoch pünktlich zum Start hörte es auf zu regnen. Der Wald war durch die Holzfällarbeiten im Start- und Zielbereich sehr schwer zu belaufen. Zusätzlich gab es vermehrt Heidelbeersträucher, die das Laufen auch anstrengend machten. Wir sind aber alle unverletzt und mit schweren Beinen aus dem Wald gekommen. Mit 6 Sekunden Vorsprung holte sich Gertrud Liebl den Sieg in D55. Olga Lenz kam in D45 auf den 13. Platz und Josef Kümpfbeck in H65 auf den 8. Platz.

Nach der Siegerehrung ging es nach einem spannenden Wochenende wieder heim nach Bayern.

Saisonauftakt

Früher Saison-Auftakt für das erste Bayerncup Wochenende

Bereits am 2. + 3. März 2024 wurden heuer schon der erste und zweite BayernCup Lauf (zugleich Bayerische Meisterschaften Sprint) im Nordosten von Baden-Württemberg in Külsheim/Wertheim ausgetragen.

Die beiden Läufe waren in dem4 Löwen-Pokal integriert, bei dem sich knapp 500 Teilnehmer angemeldet hatten.

Am Samstag wurde der Lauf in Külsheim in einem offenen, schnell belaufbaren Waldstück ausgetragen. Das WKZ und Ziel war am Sportplatz, so dass die Läufer bestens nach oder vor dem Wettkampf vom Veranstalter mit Kaffee, Kuchen und Deftigem versorgt werden konnten.

Am Tag darauf musste man in den Gassen und der Burg von Wertheim sehr genau und präzise die Postenstandorte anorientieren, ohne zu viele Sekunden zu verlieren. Auch dieser Tag wurde bei sonnigem Frühlingswetter von allen Läufern genossen.7 Läufer des TV Osterhofen machten sich auf die Reise und freuten sich wieder auf die neue OL Saison.  So waren dann auch alle mit ihren Ergebnissen zufrieden.

Impressionen vom Wettkampf

Niederbayerische Meisterschaft konnte doch noch in Landshut durchgeführt werden

Da am eigentlichen Termin, den 3. Dezember 2023, wegen des Schneechaos die Niederbayerische Meisterschaft und zugleich 18. Nikolaus OL des OLV Landshut ausfallen mussten, wurden die zwei Läufe am 17. Dezember 2023 ohne Probleme nachgeholt.

Durch die Terminverschiebung hatten nicht mehr alle OLer Zeit, diesen Termin wahrzunehmen. Vom TV Osterhofen starteten daher nur 3 Läufer, welche folgende Platzierungen erreichten:

Martha Fritz, D 55       2. Platz Silbermedaille

Peter Weigold, H 55     4. Platz

Josef Kümpfbeck, H 65 3. Platz Bronzemedaille

Bezirksvorsitzende Angela Saller und OL-Bezirksfachwart Peter Weigold dankten dem OLV Landshut für die Ausrichtung der Niederbayerischen Meisterschaften auch wenn leider manche Niederbayerische OL Vereine nicht vertreten waren.

Bay. Staffelmeisterschaft und Bayerncupfinale

Am ersten Oktoberwochenende organisierte der TSV Jetztendorf die Bayerische Staffelmeisterschaft im Schiltberger Forst. Gertrud und Iris stellten sich wieder der Herausforderung und kamen nach einem sicheren Lauf auf den 3.Platz in der Damen 55. Am Folgetag fand in Kastenseoon, nahe Ebersberg das Bayerncupfinale statt. In dem von Dolinen und Hügeln geprägten Endmoränengebiet war auch präzise Feinorientierung gefragt. Leider überlief Getrud dabei den ersten Posten und landete mit diesem Fehler auf einem mittleren Rang. Davon jedoch unbetrübt reichten ihr die vier Siege aus den vorausgegangenen Bayerncupläufen der Saison für den Gesamtsieg des Bayerncup in D55.  Georg kam im Gesamtklassement in der H75 auf den Bronzeplatz. Somit endete eine sehr erfolgreiche OL-Saison in diesem Jahr.

Georg Reischl hat sich seinen Traum erfüllt: 40. Deutscher Meister

Vom 22.-24. September wurde von der OLG Regensburg das letzte Bundes- OL-Wochenende der Saison 2023 in der Nähe von Süssenbach ausgerichtet. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war die Deutsche Langdistanz-Meisterschaft. Bei guten Wetterbedingungen, ohne Regen, hatten die Teilnehmer anspruchsvolle Bahnen zu bewältigen. Im felsigen Gelände mit zahlreichen Höhenmetern und wechselnden dichten Bewuchs war es die Herausforderung für die Läufer, die richtige Route zu wählen um gut durchzukommen.

4 Läufer des TV Osterhofen habe sich an den Start gemacht und sind gut durchgekommen. Seinen Traum hat sich dabei Georg Reischl verwirklicht, in dem er mit dem Sieg in der Klasse H 85 seinen 40. Deutschen Meistertitel erlaufen hat. Gratulation.

 

Herzogenaurach, 15.07.2023 ein heißes Rennen

Drei entschlossene Orientierer des TV nahmen den weiten Weg nach Herzogenaurach auf sich, um am 5. Bayerncuplauf in den hügeligen Frankenwäldern mit viel Heidelbeerunterwuchs teilzunehmen. Bei der Anmeldung für diesen wichtigen Wettkampf wussten wir allerdings noch nicht, dass es sich bei besagtem Tag um den bisher heißesten des Jahres handeln würde. Damit nicht genug, wir fuhren auch in den bayerischen Hitzehotspot mit 38,8 Grad, da Start am Nachmittag. Wie denn auch sei, Gertrud schaffte mit lediglich 3 sec. Vorsprung den 4 Tagessieg aus 5 Bayerncupläufen und holte sich somit mit max. 400  möglichen Punkten den Gesamtsieg des Bayencup in der D55 im Jahr 2023. Das war die Reise schon wert. Aber nicht nur deshalb. Der Veranstalter, der TSV Altdorf,  hatte mit seiner Premiere alles Richtig gemacht. Das Start- Zielareal, die Bahnen, das Umfeld, die Organisation waren fehlerfrei. Besonders hat mir die fast perfekte Karte, wenn es diese im OL überhaupt geben kann, von Kartenzeichner Dieter Öchler gefallen. Ich kam damit sehr gut zurecht, landete auf dem anspruchsvollen vierten Platz und war zufrieden.  Vermutlich war es der Hitze geschuldet, dass Iris einen Posten übersehen hat und mit dem Fehlstempel leider nicht in die Wertung kam. Als wie staufrei wieder zu Hause ankamen, waren wir jedoch der Meinung, dass es die Hitzeschlacht und ein heißes, knappes Rennen wert war, die Reise ins Mittelfränkische Kiefern- Heidelbeer- Hügelland zwischen Herzogenaurach und Erlangen.

Zweites Landeswettkampfwochenende

Anspruchsvolle Bayerische Meisterschaften in Reichlkofen

und 4. Bayern Cup Lauf in Auerbach

Bei Temperaturen um die 25 Grad machten sich 7 OLer des TV Osterhofen am Samstag 24. Juni 23 auf den Weg zu den Bayerischen Meisterschaften und zugleich 3. BC nach Reichlkofen bei Landshut. Die von Christoph Körner gelegten Bahnen hatten es auf sich, da es viele halboffene Flächen und Schneisen gab die schwer belaufbar und zugewachsen waren. Alle Läufer des TV Osterhofen kamen zwar durch, aber waren nicht unbedingt mit ihren Leistungen zufrieden. Lediglich Georg Reischl schaffte es in seiner Altersklasse H 75 seine beiden Konkurrenten hinter sich zu lassen und holte sich den Sieg.

Tags darauf reisten alle Läufer zum nächsten BC Lauf nach Auerbach, den der TSV Natternberg unter der bewährten Leitung von Stefan Hötzinger ausgerichtet hatte. Hier war der Wald steiler und man musste somit mehr Höhenmeter bewältigen. Es schafften wiederrum alle TV Läufer die Strecken und konnten ohne Fehler und Verletzungen den Lauf beenden. Dieses Mal holte sich Gertrud Liebl in der Klasse D55 den Sieg und somit die vollen 100 Punkte für die Gesamtwertung des Bayerncups.

Erstmals nach Corona konnten die 170 Teilnehmer des Bayerncuplaufes wieder in gewohnter Weise mit Kaffee und Kuchen bewirtet werden, welche dies sichtlich im gegenseitigem Gesprächsaustausch über den Wettkampf genossen. Dies war durch die reibungslose Zusammenarbeit des TSV Natternberg mit unserem TV Osterhofen gewährleistet.

Bayerncup Auftakt in Coburg

Mitte Mai machten sich 6 Läufer unseres Vereins auf den Weg nach Weitramsdorf in den Norden Bayerns, unmittelbar an der Landesgrenze zu Thüringen. Der TSV Coburg Neusses lud ein zum ersten Bayerncupwochenende. Darin enthalten am Samstag die Bayerische Meisterschaft auf der Mitteldistanz. Bei trockenem, nicht zu warmen, also idealem Laufwetter starteten wir in einem typisch fränkischem Waldgelände mit relativ viel Kiefer, Laubholz und Heidelbeerunterwuchs. Dabei kam Gertrud an beiden Tagen sehr gut zurecht und holte sich jeweils den Tagessieg in der D 55. Iris und Martha ebenfalls auf der D55 Bahn, kamen am Samstag  auf die Plätze 5 und 7, und am Sonntag auf die Plätze 7 und 8. Siegfried belegte am Samstag, ebenso am Sonntag jeweils den 6. Platz in der H55. In der selben Kategorie erreichte Peter Platz 13 und am Sonntag Platz 14. Josef kam am Samstag in der H65 auf Platz 6 und konnte sich am Sonntag auf der Langdistanz auf Platz 3 vorarbeiten.

Es war somit ein sehr erfolgreiches Ol-Wochenende bei unseren oberfränkischen Freunden.